Deutscher Allstyle Bu-Jutsu-Bund e.V

 

Der Muskelaufbau unterliegt vielen Regeln und auch Vorurteilen,

was man wissen muss,

damit das Training auch erfolgreich sein kann.

So gehen gerade Männer ins Fitnessstudio und mühen sich dort ab,

das jeden Tag und viele Stunden.

Das ist aber leider nicht der richtige Weg!

Frauen hingegen sind schon etwas fauler und machen zu wenig für den flachen Bauch.

Grundsätzlich muss man erst einmal wissen,

dass man einen flachen Bauch nur dann bekommt,

wenn die Muskulaturgekräftigt wird und das Fettgewebe abgebaut wird.

Man muss seinem Körper eine verringerte Energiezufuhr zukommen lassen,

aber dabei auch beachten, dass man nicht Nur Kohlenhydrate benötigt,

sondern auch Obst und Gemüse.

Dazu die richtigen Übungen und schon bald kann man sich über die ersten Erfolge freuen.

Noch einmal zu dem täglichen Training:

 

Man darf nicht jeden Tag trainieren,

denn dann hat man ein Übertraining, was sehr belastend ist.

Somit steigt das Leistungsniveau nicht mehr, sondern es sinkt.

Man muss also auf jeden Fall Pausen einlegen,

damit der Körper sich ausruhen kann und wieder zu Kräften kommt.

Außerdem wird der Körper durch ständiges Training geschwächt

und wenn man die Regenerationszeiten zu kurz hält,

kann es zu schwerwiegenden Verletzungen kommen.

Was aber noch wichtig ist:

Die Muskeln bauen sich nicht beim Training auf, sondern erst in der Erholungsphase.

Gerade Ärzte und Trainer raten deshalb dazu,

nach jedem Training mindestens einen Tag Pause zu machen.

Weiterhin soll man beim Krafttraining um Fett abzubauen und Muskeln aufzubauen,

nicht immer zu viele Wiederholungen.

Alle Übungen sollte nicht bis zur Erschöpfung betrieben werden,

sondern nur so lange, bis man ein leichtes Brennen in den Muskelgruppen spürt.

Wenn dies erreicht ist, sollte das Training auch schon gestoppt werden.

Manche Männer und Frauen werden enttäuscht von diesen Worten sein,

aber ein flacher Bauch braucht seine Zeit,

ebenso wie Muskeln an den verschiedensten Körperteilen

Mit dem Brennen hat man den lokalen Erschöpfungszustand

erreicht und genau den braucht man für den Muskelaufbau.

Vor allem sollte man den Muskelaufbau nicht zu schnell und hektisch angehen.

Die Übungen wirken viel besser, wenn sie langsam ausgeführt werden.

Bei recht vielen Übungen reichten schon 10-20 langsame Wiederholungen.

Sollte die lokale Erschöpfung dann noch nicht eingetreten sein,

muss man nicht die Wiederholungen erhöhen,

sondern sollte erst einmal sein Tempo verringert.

Nur wenn dies nichts bringt ,kann mann mehrere Wiederholen durchführen.

Auch bekommt man keinen flachen Bauch,

nur weil man sofort zu höheren Gewichten greift.

Das denken viele Menschen, aber es ist nicht stimmig.

Man sollte mit wenig Gewicht beginnen und die Übungen langsam ausführen.

So bietet man seinem Körper einen Gelenkschutz und man erreicht recht leicht die lokale Erschöpfung.

 

  

DABJB e.V  |  kampfsport-dabjb@gmx.de Tel:02253-603002
Wir bedanken uns für ihren Besuch.